Inspiration, Rezepte

Veganer Apfelkuchen

Lust auf Apfelkuchen? Das geht auch ohne Butter, Eier oder Milch. Mein saftiger veganer Apfelkuchen lässt sich super einfach in nur ein paar Schritten zubereiten und schmeckt genauso lecker, wie die weltweit beliebte klassische Variante. Das Rezept ist nicht nur für Vegane geeignet, sondern auch für all diejenigen, die neugierig sind, wie man kulinarische Wunder nur mit wenigen Zutaten zubereiten kann. Auch wenn ihr zum Beispiel vergessen habt, Eier zu kaufen, oder ein paar Kilo abnehmen möchtet. Denn der vegane Apfelkuchen ist kalorienarmer und gesünder als das traditionelle Rezept zubereitet. Super saftig, luftig und einfach unwiderstehlich!

Ihr braucht:
100gr Mehl (Vollkorn-Einkorn)
80gr Buchweizenmehl
20gr Kokosmehl
80gr Erythrit
1/2 Packung Weinsteinbackpulver
80ml Rapsöl
80ml Wasser
etwas Zimt
2 Äpfel

So geht’s:
Alle Zutaten (bis auf Äpfel) in eine Schüssel geben. Gut durchkneten oder mit Teighaken mixen. Kuchenform mit Kokosöl einfetten. Teig in die Form drücken. Äpfel klein schneiden und am Teig verteilen. Kuchen bei 170 Grad für etwa 40 Minuten backen. Auskühlen lassen. Genießen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s