Yoga

Warum Basenfasten?

Viele Menschen sind übersäuert, weil sie zu viele säurehaltige Lebensmittel zu sich nehmen (Fleisch, Milch, Fertigprodukte, aber auch Weizen, Erdnüsse uvm.). Jedoch kann nicht nur die Ernährung ein Grund für Übersäuerung sein. Auch Stress wirkt sich stark aus! Viel Stress führt oft zu einem übersäuerten Organismus. Starke Übersäuerung kann gravierende gesundheitliche Folgen haben. Experten führen sehr viele Krankheiten auf Übersäuerung zurück, die in vielen Körpern herrscht. Einfach mal googeln, ist echt ein spannendes Thema! Um den Säure-Basen-Haushalt also wieder in die richtige Spur zu lenken kann man ganz einfach eine Basenkur starten, am einfachsten unser Basenfasten Wochenende im November.
Das Basenfasten tut nicht nur dem ganzen Organismus und insbesondere dem Darm gut, da er nicht mit Säuren belastet wird, sondern hilft auch noch anderweitig. Wenn man alle ‚Regeln‘ der Kur beachtet, lernt man währenddessen beispielsweise, genug zu kauen. Es wird immer wieder unterschätzt, wie wichtig es ist, viel zu kauen (weiter unten folgt eine genaue Erklärung). Außerdem schafft sie ein Bewusstsein für die Menge an Essen, die wir brauchen. Ich bin sicherlich nicht die einzige, die oft aus Langeweile gegessen hat. Beim Fasten isst du nicht über deinen Hunger und gibst dem Körper genau das, was er braucht.
So blöd das auch klingt, aber man kommt der natürlichen, einfachen Ernährungsweise, die uns gut tut und entlastet, so viel näher und darüber freut sich natürlich unser Körper. Sinn und Zweck der Kur ist also auch, dass wir ein neues Gefühl für unseren Körper und unsere Ernährung erhalten und uns auch nach der Kur bewusst ernähren.
Viele, die eine komplett neue Ernährung ausprobieren wollen, sich gesünder ernähren möchten, machen davor die Basenkur, um den Umstieg zu erleichtern. Und einen Nebeneffekt hat so ein Basenwochenende auch – die Kilos purzeln …

Fasten – das klingt nach Hunger und Verzicht. Doch das gilt nicht fürs sogenannte Basenfasten – an unserem Basenwochenende im Yogamotion.Studio kannst du genussvoll essen und wir runden das Wochenende mit 2 Yogaeinheiten täglich ab! Wir haben dir einen 3-Tage-Plan mit basischen Rezepten und abgestimmten Yogaeinheiten erstellt, die den Stoffwechsel auf Trab bringen und dadurch die Pfunde purzeln lassen.

Unser Programm
Freitag

Frühstück: Apfel Zimt Porridge
8:30 @Yogamotion Yoga.Flow
Mittag: Couscous-Petersiliensalat
18:00 @Yogamotion Yin.Yoga
Abend: Karotten-Kürbissuppe

Samstag
Frühstück: Bananen-Birnen-Shake
10:00 @Yogamotion Yoga.Basic
Mittag: Ofenkartoffel-Salat
17:00 @Yogamotion Restorative Yoga
Abend: Bunte Gemüsen-Basensuppe

Sonntag
Frühstück: Chia-Beeren Pudding
10:00 @Yogamotion Yoga.Flow
Mittag: Basischer Rotkraut Salat mit Apfel und Nüssen
17:00 @Yogamotion Yoga.Nidra
Abend: Dänische Tomatensuppe

Wann: 19-21.11.2021

Wo: Yogamotion Studio, Hermannstraße 17

Kosten: 99€ (inkl. 9 basische Mahlzeiten & 6 Yogaeinheiten)

Anmeldung: direkt bei Sandra oder via mail@yogamotion.at

Buchung klappt auch über Eversports und zwar hier!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s