Yoga

Was ist Yoga.Lates?

„Dehnen, strecken, kräftigen und loslassen. Alles in nur einer Einheit,“ so beschreibt Stephanie ihre neuen Yoga.Lates.Klassen. Kommt vorbei und probiert Yoga.Lates aus. Ab sofort immer Dienstag Abend um 18:30 und Donnerstag Vormittag um 10:00.

Yoga.Lates vereint die Prinzipien aus dem fernöstlichen Yoga und dem europäischen Pilates. Wie schaut so eine Stunde aus? Los geht es mit einer Aufwärmphase. Danach folgen Übungen, die ihr aus dem klassischen Pilates-Powertraining kennt und Asanas aus dem meditativen Yoga. Dazu kommen unterschiedlich aufbauende Atemtechniken. Das Training von tief liegenden aber wesentlichen Muskelgruppen zieht sich durch die ganze Stunde. Denn ein starkes Zentrum (Core) ist wichtig für deine Stabilität, deine Balance und dein inneres Gleichgewicht. Pilates ist ein Training, in dem vor allem die tief liegenden, kleinen und meist schwächeren Muskelgruppen angesprochen werden. Sie sorgen für eine korrekte Körperhaltung. Das Pilates-Training umfasst Kraft-Übungen, Dehnungen und bewusste Atmung. „Der Geist lenkt die Materie. Die Gedanken lenken den Körper. Achte auf deine Gedanken“ Pilates wurde übrigens nach seinem Erfinder benannt: Joseph Hubert Pilates. Er  wurde 1883 in Mönchengladbach geboren. Um seine Kindheit und Jugend sowie seine Zeit in England ranken sich viele Mythen. Es wird erzählt, dass er als Kind an Asthma und Atemschwierigkeiten litt. Dank seiner Eltern hatte er Zugang zu Heilmethoden aus der Natur- und Sportheilkunde. Mit diesem Wissen entwickelte er seine eigene Trainingsmethode, die er Contrology nannte, weil es dabei darum ging, die Muskeln mit Hilfe des Geistes zu steuern. Mit ihr stärkte er seine Atmung, seine Beweglichkeit und seine Leistungsfähigkeit. Die Folgen? Bereits als Jugendlicher verdiente der ehemals kränkliche Pilates Geld als Modellathlet, Tänzer & Sportler. Sein effektives Core-Training verbindet Stephanie also mit 5000 Jahren alten Yogapositionen. Ja, vielleicht habt ihr Muskelkater nach eurer 1. Yoga.Lates.Klasse, aber was für ein gutes Gefühl etwas für sich und seinen Körper getan zu haben!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s